.
Aufwärmen - StartseiteAufwärmen - Startseite
 Materialien, Ideen und Vorschläge zur Vor- und Nachbereitung sportlicher Belastung in der Schule

Warm up  - Cool down
Aufwärmen und Abkühlen
 

.
Unter "Cool down" versteht man das langsame Abkühlen nach der Belastung.
Wenn möglich, sollte man sich nach sportlicher Belastung genügend Zeit lassen um
physisch und psychisch wieder die „Normaltemperatur“ zu erreichen.
Dies kann zu einer schnelleren Regeneration und zum eigenen Wohlbefinden beitragen.

Ganz Wichtig:
Sowohl beim Aufwärmen als auch beim Cool Down sollte man auf eigenes Wohlbefinden achten.

Zur Regeneration des Körpers kann eine sogenannte Abwärmphase (Cool down)  nach der
sportlichen Belastung durchgeführt werden, z. B. Auslaufen, Entspannungs- oder leichte Dehnübungen.
Die Bedeutung des Stretching in der Cool-Downphase ist umstritten.

Besonders wichtig ist der Cool down nach intensiven Belastungen, die einen hohen Anteil von
sauren Stoffwechselprodukten (Laktat) erzeugen (z.B. Mittelstreckenläufe, intensive Sportspiele).

Wichtig ist aber auch einen ausreichende Flüssigkeitszufuhr nach der Belastung. 
Also auch Trinken fördert die Erholung.

Worum geht es beim Cool down ?
Entspannungsübungen - Beispiele
 

Internet - Dieses Symbol führt zu weiteren InternetseitenTIPPs
Die Regeneration beginnt beim Auslaufen (Mobile)
Cool-down Stretching
 

Grundsätze für eine Aufwärmphase  |  Physiologische Wirkungen des Aufwärmens

zurück


Start | Aufwärmen im SpU | Aufwärmen physiologisch | Aufwärmen pädagogisch | Grundsätze | Spiele | Dehnen/Gymnastik