.
Aufwärmen - StartseiteAufwärmen - Startseite
 Materialien, Ideen und Vorschläge zur Vor- und Nachbereitung sportlicher Belastung in der Schule

 
 

   Spielerisches Aufwärmen -
   Aufwärmspiele im Sportunterricht

    Welche Spielformen sind wirkliche Aufwärmspiele ?

Sammlung Aufwärmspiele
.
Aufwärmspiele - Sammlung Aufwärmen im Sportunterricht wird von vielen Schülerinnen und Schülern eher als lästig empfunden. 
Die Möglichkeit, sich spielerisch aufzuwärmen, wird deshalb gerne aufgenommen.
Allerdings sollte bedacht werden, dass Spielen allein noch kein sinnvolles Aufwärmen garantiert und einige grundlegende Rahmenbedingungen arrangiert werden müssen.
Abwechslungsreiches Aufwärmen ist aber keineswegs immer nur an Spiele gebunden.
Sammlung Aufwärmspiele
 
 
 
 
Intensität reduzieren
Viele Lauf- und Fangspiele verlangen (zumindest zeitweise) maximale Anstrengungen. Das ist problematisch.
Um ungünstige maximale Krafteinsätze (außer Atem kommen, übermäßig schwitzen, sich verausgaben) der Schüler zu verhindern, muss der Einsatz konditioneller Belastungen dosiert werden. Dies kann beispielsweise durch koordinative Zusatzaufgaben und Veränderung des Spielraums sowie Variation der Regeln geschehen.
Dauer und Belastung planen
Zum effektiven Aufwärmen ist eine mindestens fünfminütige Belastung des Bewegungsapparates und des Herz-Kreislauf- Systems nötig. 
Viele Aufwärmspiele dauern nicht so lange oder verlangen nicht von allen Spielern denselben Bewegungsumfang. Hier bieten sich bei Lauf- und Fangspielen Spielvariationen an. Auch können mehrere Spiele aneinander gereiht werden.
Koordination einbeziehen
Beim Aufwärmen geht es auch um die besondere Berücksichtung und Vorbereitung der im Hauptteil geplanten sportartspezifischen Bewegungsfertigkeiten. Von daher bietet sich es sich unter vereinfachten Bedingungen z.B. entsprechendes Ballmaterial einzusetzen (Wurf- und Schusshärte aber reduzieren).
Spielen alle mit?
Um motorisch schwächere Schüler angemessen an einem Aufwärmspiel zu beteiligen oder Außenseiter zu integrieren, bietet es sich oft an, mit mehreren Bällen oder in sehr kleinen Gruppen zu spielen.
Wenn möglich: Spielen in Kleingruppen 
Um Aufwärmspiele weniger intensiv zu gestalten, kann mit mehreren Fängern oder auf einer kleineren Spielfläche agiert werden. Zudem bietet sich die Organisation von mehreren Kleinspielfeldern an (Hallendrittel teilen bzw. dritteln), um ein volles Lauftempo der Schüler zu vermeiden. Am Ende des Aufwärmens kann eine intensivere Form des Spiels oder ein anderes Spiel mit höheren Belastungsanforderungen gewählt werden.

Auch bei Spielformen kann auf individuelle Dosierung geachtet werden
Schülern sollte Gelegenheit gegeben werden, ihre Beanspruchung während spielerischer Aufwärmphasen ihren physischen Voraussetzungen anzupassen.
Sammlung Aufwärmspiele

Aufwärmen - Startseite Start | Aufwärmen im SpU | Aufwärmen physiologisch | Aufwärmen pädagogisch | Grundsätze | Spiele | Dehnen/Gymnastik