Wozu benötigt man Stretching?

 
 

(nach DSB - Richtig fit)
Einer der häufigsten Ursachen verminderter Leistungsfähigkeit und gesteigerter Verletzungsanfälligkeit ist das gestörte Gelenk-Muskel-Verhalten hinsichtlich der Dehn- und Kraftfähigkeit.

Beabsichtigte Wirkungen des Stretchings 


 
  • Verbesserung der Gelenkbeweglichkeit

  •  
  • gezielte Dehnung von Muskeln, die aufgrund ihrer Fasertypologie und ihrer Rolle innerhalb des Bewegungsapparats zur Verkürzung neigen

  •  
  • intensive Vorbereitung des Bewegungsapparats auf spezifische Anforderungen im Training und Wettkampf

  •  
  • Unterstützung der Regenerationsfähigkeit des Bewegungsapparats nach intensiven Belastungen

Inzwischen zeigen wissenschaftliche Untersuchungen, dass sich diese Annahmen nicht ohne weiteres halten lassen.
Text


Zur Effektivität des Dehnens
Aktuelle Zusammenfassung des Forschungsstandes (2004)

Cartoon
 

..
Die Wirkung des Stretchings wird häufig ausschließlich mit der andersartigem mechanischen Beanspruchung der Muskulatur vermutet. Statt nach "altväterlicher Sitte" mit viel Schwung und "Hauruck" an der Muskulatur zu "zerren" werden beim Stretching die Muskeln behutsam an eine bestimmte Dehnungslage herangeführt um die auf Reflexmechanismen beruhende Gegenspannung so klein wie möglich zu halten.

Das ist jedoch im Grunde noch nicht die "ganze Wahrheit" Damit ein Muskel oder eine Muskelgruppe überhaupt optimal gedehnt werden kann, sind ganz bestimmte Ausgangs- und Endstellungen (Gelenksituationen) sowie Körperstellungen und Lagerungen nötig. Wird hierauf bei der Übungsausführung nicht geachtet, bleiben Stretchingübungen ebenso wirkungslos wie die "dynamischen Beweglichkeitsübungen"..
 

(nach K.P. Knebel In: "Übungsleiter" 4/5-1989 | Ganzer Text)

Stretching - Richtig oder falsch ?


zurück

Bewegungslehre |  Trainingslehre |  Sportsoziologie/-psychologie