‹bersicht Tischtennis
  Materialien für den Tischtennisunterricht in der Schule

 
 
 

 Videoeinsatz im Unterricht - Videoanalyse - Videoproduktion
 
 Videos als Anschauungsmaterial
 
Besonders ein verlangsamter Bewegungsablauf hilft beim Aufbau einer Bewegungsvorstellung bzw. beim Erkennen der wichtigsten Bewegungselemente. Gegenüber bzw als Ergänzung zu einfachen Bildreihen wird der zeitliche, räumliche und dynamische Aspekt der Bewegung deutlich.
Schlagtechniken, Animationen, Videos

Die Videos oder Animationen  dieser Unterrichtsmaterialien können natürlich auch im Unterricht verwendet werden (Tablet, Notebook; evtl. Beamer). 
Tablets, Notebooks, Smartphones im Unterricht
 

Videos zur Bewegungsanalyse
 
Videoaufnahmen sind durch den Einsatz von Smartphones, Tablets oder Digicams kein Problem und können im Unterricht zur Bewegungsnalyse genutzt werden. Schüler/innen können so wichtige Rückmeldungen über ihre Bewegungstechnik erhalten.
Dies kann auch in Kleingruppen ohne direkte Anleitung durch die Lehrperson stattfinden.

Spezielle Programme zur Videoanalyse können, müssen aber nicht genutzt werden.

   Einige Hinweise zur optimalen Nutzung der Videotechnik:

  • Bestimme genau den Untersuchungsbereich
  • Welche Hilfsmittel sind erforderlich (Geräte, Stativ, evtl. Markierungen, Hilfslinien, Raster etc.)?
  • Wie muss die Kamera postiert werden, damit die Untersuchungsfrage überprüft werden kann?
  • Wie können Ungenauigkeiten durch Winkelverschiebungen möglichst vermieden werden? (senkrechte Kameraposition zur Untersuchungsebene)
  • Ist der Hintergrund so ausgewählt, dass keine Störungen auftreten? (Licht, störende Gegenstände)
      Auswertung mit Beobachtungsbogen  -Vorhand Konterschlag  -Vorhand Topspin
 
 

Herstellen eigener kleiner Filme
Besonders für Sportkurse in der Sek. II kann die Produktion eines kleinen (Lehr-)Films sinnvoll sein.
Bewegungsanalyse, Lernschritte, Spiel- und Übungsformen in Verbindung mit eigenen Bewegungsdemonstrationen können viele Kompetenzen ansprechen bzw. entwickeln.

Dabei geht es darum, anhand einer selbstgewählten Bewegung ein Konzept zum Erlernen der Bewegung zu erstellen und dies in einem Lehrfilm darzustellen

Mögliches Vorgehen

Bewegungsanalyse
So sieht die zu erlernende Bewegung in der Feinkoordination aus (Bilder; Beschreibungen)
 

  • Welche grundlegenden Bewegungserfahrungen werden für den angestrebten Lernprozess vorausgesetzt? 
  • Welche Vorübungen sollte ein Anfänger machen? 
  • Welche Übungsschritte (Übungsreihen) bieten sich an? 
  • Korrekturmöglichkeiten von häufig auftretenden Fehlern 


Besonders lernrelevante Teile der Bewegung sollten auch in Zeitlupe/Einzelbild und aus verschiedenen Perspektiven gezeigt werden. 
 
Filmlänge: 3-5 Minuten 
Schriftliche Dokumentation des Filmkonzepts (ca.1-2 Seiten)

Ein Tischtennis-Video von Schülern im Unterricht produziert

Videoanalyse im Sportunterricht (Sportpädagogik-online)
Videoanalyse im LK Sport
Videosoftware Kinovea (Download kostenlos)   |  Anleitung auf Youtube weitere Hinweise


 
Tischtennis in der Schule‹bersicht Tischtennis
Übersicht