Autonom geschützte Reserve

 
 

Durch jahrelanges Hochleistungstraining 
ist der Leistungssportler in der Lage,
den blauen Bereich (Erschöpfungsgrenze) nach oben zu verschieben.

Es bleibt aber immer eine geschützter Bereich,
der nur unter Extrembedingungen genutzt wird (Todesangst, Doping)

 

zurück


Bewegungslehre | Trainingslehre | Sportsoziologie/-psychologie | Sport und Gesellschaft