Bewegung, Spiel und Sport im Internet

 
 
9. 5.  2020  - Gedanken zum Sportunterricht in Zeiten von Corona
 

Der Sportunterricht und das Virus
 

In ganz Deutschland gibt es seit vielen Wochen keinen Sportunterricht mehr . 
Der Schulbetrieb wird zwar langsam wieder hochgefahren, wie es mit dem
Sportunterricht weitergeht, bleibt aber offen. Einiges spricht dafür, dass vor den 
Sommerferien kaum regulärer Sportunterricht in der Schule stattfindet.

Die KMK hatte am 28.4. Regelungen für den weiteren Schulbetrieb beschlossen.
Die Schüler in Deutschland sollen bis zu den Sommerferien an ihre Schulen zurückkehren können - allerdings nicht in dem gewohnten Ausmaß. Die Länder treffen spezifische Regelungen. Sportunterricht soll nur stattfinden, wenn die Einhaltung der Hygienevorschriften sichergestellt ist. (Was dies genau bzgl. des Sportunterrichts heißt, bleibt vage).

Viele Fragen:
Wie kann das Infektionsrisiko im Sportunterricht gering gehalten werden? 
Partnerübungen, Kontakt -und Zweikampfsportarten, Hilfestellungen, Händeschütteln, Abklatschen ... geht gar nicht.

Hygiene von Sportgeräten, Matten, Schlägern und Bällen; Hygiene in Umkleideräumen, in Schwimmbädern ...alles nicht unproblematisch. 

Gruppenaufgaben, Kooperationsformen, Schulsportwettkämpfe, Prüfungen/Sportabitur(Praxis), Bundesjugendspiele - alles steht auf dem Prüfstand. 

Inklusiver Sportunterricht, Sport im Ganztag - auch nicht einfach.

Ältere Lehrkräfte gehören zur Risikogruppe, Lehrer/innen und Schüler/innen mit Vorerkrankungen auch.

Sporthalle oder Sportplatz - was ist besser? 
Reduzierte Gruppengrößen?
Oder ein individuelles Sportprogramm zu Hause?

Abstand beim Sport - Reichen 2 Meter?
Müssen die Lehrkräfte medizinische Masken tragen, wenn im Unterricht Erste-Hilfe-Maßnahmen erforderlich werden?

Die Fragen bleiben. Kompetente Antworten wären wichtig. Vor allem dann, wenn der Unterricht wieder aufgenommen wird (auch im Schujahr 2020/21).

Auf den Schulsportseiten der Bundesländer gibt es nur wenige Hinweise zu diesen wichtigen Fragen.
Schulsport -NRW (30.4.) - Bewegungsangebote schaffen Infektionsschutzmaßnahmen einhalten

Der Deutsche Sportlehrerverband (DSLV) forderte am 22. April in einer Stellungnahme  auch Bewegungsangebote/ Sportunterricht bei den geplanten Schulöffnungen. 
Einige Bundesländer (z. B. Hessen) haben aber Sportunterricht (zunächst) grundsätzlich verboten.
Brandenburg und Sachsen-Anhalt empfehlen aber alternative Bewgeungsangebote.

NRW -Sportlehrer wollen auch unterrichten  (RP-online -25.4.2020)



 
 
"Bis es einen Impfstoff gibt, werden wir miteinander und aufeinander aufpassen müssen." (J. Spahn 19.4.)
Genauer müsste es heißen: Bis alle geimpft sind, müssen wir aufeinander aufpassen.
Das kann noch dauern - der Sportunterricht wird sich darauf einstellen müssen.


Einige Bewegungsempfehlungen für die schulsportfreie Zeit.
 
 
Hinweise/Tipps
bei Sportunterricht.de


  Aktuelles:

Geister-Spiele  -  Geister-Werte?
        Sportpädagogische Gedanken zur Wiederaufnahme der Fußball-Bundesligaspiele   (9. 5. 2020)

Sportwissenschaftler Alexander Woll zu Bewegung in Zeiten von Corona (Deutschlandfunk 19.4. 2020)

Corona: Hamburg will auch beim Sport Lockerungen (20.4. NDR)

Reichen 2 Meter? (Deutsche Welle, 9.4. 2020)

Infektionsschutz.de - Hinweise für Bildungseinrichungen

 


      Sportunterricht.de  -  Bewegung, Sport und Spiel im Internet
 
   

 
 Sportunterricht.de | Sportpädagogik-Online