Das biomechanische Prinzip der Anfangskraft



Beim Jump-and-Reach-Test Arbeitsblatt haben wir das räumliche Ausmaß einer Ausholbewegung untersucht.
Eine ebenso wichtige Frage ist die zeitliche und dynamische Abstimmung von Ausholbewegung und Beschleunigungsbewegung.

Auch zur Klärung dieses Zusammenhanges lässt sich ein Test durchführen,
in dessen Verlauf die Leistung im Jump-and-reach-Test bei vier verschiedenen Sprungarten gemessen wird:

a) Der Springer senkt aus dem Stand in die Ausholstellung, verharrt dort 3 Sekunden und springt dann - ohne nochmalige Ausholbewegung - nach oben ab 

b
Der Springer lässt die Ausholbewegung
und den Sprung
fließend ineinander übergehen

c) Der Springer führt vor dem Hochsprung zwei bis drei einleitende Laufschritte aus und lässt sie fließend in den beidbeinigen Absprung übergehen 

d) Der Springer steht auf einem dreiteiligen Sprungkasten, springt von dort herunter und lässt den Niedersprung fließend in den Anschlagsprung übergehen 


 
Aufgabe:
Stelle eine begründete Hypothese über mögliche unterschiedliche Sprungleistungen auf !
 
 

Zum Erreichen einer großen Sprungleistung ist offensichtlich nicht bloß die Tatsache verantwortlich,
dass eine Ausholbewegung ausgeführt wird.
Es muss vermutet werden, dass die zeitliche Zuordnung von Ausholbewegung und Sprung
und das dynamische Verhältnis von Ausholbewegung und Sprung eine entscheidende Wirkung auf die Sprunghöhe ausüben.
 

Protokoll
 
Versuchsperson  Reichhöhe Sprungart A 
1 -  2  -  3 -
Sprungart B 
1 -  2  -  3 -
Sprungart C 
1 -  2  -  3 -
Sprungart D
1 - 2 - 3 
1 . . . . .
2 . . . . .
3 . . . . .
4 . . . . .
5 . . . . .
6 . . . . .
7 . . . . .
8 . . . . .
9 . . . . .
10 . . . . .
12 . . . . .
Summe . . . . .
Mittelwert . . . . .

Fortsetzung: Versuchsauswertung
Arbeitsblatt Volleyball


Ein Zusatztest
 
Man kann diese  Kraft-Zeit-Verläufe auch auf einer strapazierfähigen (ca. 200 kg Tragkraft) Personenwaage testen:
Stell dich mit leicht gebeugten Knien und leicht gebeugter Hüfte auf eine Personenwaage. Sobald die Skalenscheibe, die das Gewicht anzeigt, zur Ruhe gekommen ist, spring sofort - ohne abwärts gerichtete Ausholbewegung - durch Strecken der Knie- und Hüftgelenke leicht nach oben ab.

Stell dich mit aufrechter Körperhaltung auf die Waage und führe nach einer abwärts gerichteten Ausholbewegung einen leichten Sprung nach oben aus.

  • Warum schlägt die Skalenscheibe zu Beginn der  Ausholbewegung nach unten aus?
  • Wie muss sich die Skalenscheibe einstellen - bezogen dein Gewicht -, wenn die Abwärtsbewegung des Auftaktes abgebremst wird?

  • Überprüfe Überlegungen, indem du auf der Personenwaage nur die Ausholbewegung - ohne anschließenden Sprung - ausführst!
    (Eine entsprechende Darstellung findest du hier)

Biomechanik im Sporttheorieunterricht - Kraft und Kraft-Zeitverläufe
(M. Hillebrecht)

Eine andere Darstellung des Kraft-Zeitverlaufs




Bewegungslehre Übersicht    biomechanische Prinzipien   Arbeitsblatt Volleyball