SPORT IM DIENSTE DER GESUNDHEIT !?
Kritische Texte

 
"Sport im Dienste der Gesundheit! "
Wer solches schreibt, behauptet wenigstens nicht, dass Sport gesund sei. Aber "im Dienste"? Ist "Sport" ein Diener? "Sport" ist doch "Sport" selbstbewusst und selbständig sowie je nachdem genau das, was der einzelne aus ihm macht!

Was ist es eigentlich, was uns immer wieder veranlasst den "Sport" mit Gesundheit in Verbindung zu bringen? Ist es missionarischer Eifer oder gar schlechtes Gewissen? Braucht "Sport" überhaupt eine Rechtfertigung, damit er "gut" werden kann? "Sporttreiben" ist in erster Linie Selbstzweck, ein mögliches Ausdrucksmittel des Individuums. Außerdem ist "Sport" eine mögliche Methode. Wie "gut" sowie "brauchbar und tauglich" eine Methode ist, hängt aber eindeutig davon ab, von welchen Voraussetzungen wir ausgehen, welche Aufgabe uns gestellt ist und welches Ziel anvisiert und erfüllt werden muss. "Sport" kann zwar auch "gesund" sein, ist es aber nicht a priori. Es ist die Art und Weise des Umgangs mit ihm, was allenfalls zur Gesundheit beitragen könnte und wie so oft: eine Frage der Vernunft und der Dosis!
 

zurück
Und was heißt schon Gesundheit? Die Ottawa-Charta meint die Gesundheitsförderung - "Health promotion» - im Sinne einer gesellschaftlichen Forcierung eines umfassenden Wohlbefindens. Sportpädagogische Kreise hingegen verstehen unter "Gesundheit durch Sport" die Optimierung vor allem der konditionellen Fertigkeiten, die dank ihrer - erhofften! - präventiven Wirkung die individuelle Befindlichkeit verbessern sollen.

Wohlan! Schon Fritz der Grosse propagierte, dass jeder nach seiner Facon selig werden solle. Der "Sport", der der Gesundheit dienen soll, ist nicht der "bessere Sport"! "Sport" kann schön und gut sein, auch wenn wir ihn nicht "in Dienste von ..." betreiben! Lasst uns vermehrt - auch in der Schule! - "guten Sport" gönnen!...


("Sporterziehung der Schule" SVSS)
 

Auch diese Texte setzen sich kritisch mit dem Thema Sport und Gesundheit auseinander:
H. Digel: Vorsicht Gesundheit !
B. Brecht: Die Todfeinde des Sports
Aufgaben und Materialien zu Sport und Gesundheit