Elektromyogramm - Veränderungen der Muskelaktivität beim Lernprozess


Elektromyographie (EMG)
Die Elektromyographie ist eine Methode, die sich mit der Entstehung, Aufzeichnung und Analyse bioelektrischer Signale von Muskeln befasst ... 

Elektromyographische Signale 
Das der Elektromyographie zugrundeliegende Signal entsteht durch Zustands- bzw. Spannungsänderungen an der Muskelfaseroberfläche, sogenannte De- und Repolarisationsvorgänge. Die Erfassung der an der Muskelfaseroberfläche ablaufenden Potenzialschwankungen kann durch an der Haut befestigte Oberflächenelektroden oder durch Nadelelektroden, die in den zu untersuchenden Muskel eingestochen werden, erfolgen. 

(nach Bewegungslexikon /Richtig fit)

zurück
(nach Meinel/Schnabel )

Beispiel Kraulschwimmen
Kraulschwimmen lernen

Kraulschwimmen

 
(nach Weineck)

 
zurück

 


Bewegungslehre