‹bersicht
Starten - Sprinten - Schnell laufen
.


 
Schnelligkeitstraining (Praxis)

Schnelligkeitstraining, dass gezielt nach trainingsmethodischen Gesichtpunkten aufgebaut ist, wird man (wenn überhaupt) erst mit älteren Schülern durchführen. 
Grundsätzlich gilt: Schnelligkeit kann man nur mit höchster Intensität trainieren.

Start- und Reaktionsübungen       Schnelligkeitstraining (Theorie)
 
 
  • Läufe mit höchstem Tempo über 20 - 40 Meter - das Hauptmittel zur Verbesserung der Schnelligkeit
  • Wiederholungen nach jeweils längeren Pausen
  • Läufe mit fliegendem Start
  • Steigerungsläufe - zügige, kontinuierliche Temposteigerung bis hin zur Maximalgeschwindigkeit
  • Wind-sprints - wiederholte kurze und intensive Steigerungsabläufe (Antritte) aus dem Trablauf
  • Bergabläufe - schnelle Läufe über etwas verlängerte Kurzstrecken auf leicht abfallendem Gelände
  • Vergleich der Laufzeiten über verschiedene Laufstrecken (20, 30, 40 m)
 

Sprinttechnik
 
 
- Aufrechte Körperhaltung
- Blick nach vorn
- Dynamischer, geradliniger Armeinsatz
- Hohe Hüfe, hohes Knie
- Aktiver Fußaufsatz, Ballenlauf, Impuls aus dem Fußgelenk
- Betonung der hinter Schwungphase (hohe Ferse)

nach Lange: Lauf-ABC
TIPPS
Schnelligkeitsschulung im Schulsport
Zeitschrift Sportunterricht 7/2007


Home Übersicht