Rolf Dober

... so wird Bewegung deutlich !

Workshop  -  Tipps und Tricks zur Herstellung animierter Lehrbildreihen
TEIL 3: Optimierung der Animation

1. Reduzierung der Dateigröße
Die Dateigröße sollte möglichst gering gehalten werden. Dazu kann die Farbpalette reduziert werden und die einzelnen Frames brauchen nur noch die wirklichen Veränderungen zeigen.
Die Datei wird um ca. 40 % kleiner, ein wichtiger Vorteil v.a. für größere Animationen (Beispiel Volleyball). Beim Ablaufen der Animation sieht man davon nichts.
 
TOOLS
optimize Animation
reduce palettes

2. Veränderung von Bildgröße und Bewegungsrichtung
Die Animation kann in der Größe verändert oder rotiert werden. Das muss aber in der ursprunglichen Version gemacht werden, sonst stimmen die Übergänge nicht mehr.
 
EDIT
Rotate all  Frames

(horizontale Rotation)


RESIZE
Die Vergrößerung oder Verkleinerung wird einfach in Prozent angegeben

Mit dieser Funktion können für viele Sportarten wichtige Ergebnisse erzielt werden (z.B. Rechts-Linksseitigkeit;
Einsatzmöglichkeiten animierter Lehrbildreihen


3. Hervorhebung durch Zeitlupeneffekte/Anhalten der Animation
Jetzt können auch gezielt Zeitlupeneffekte eingesetzt werden, um einzelne Phasen zu verdeutlichen, z.B. die Vorbereitung für den Abdruck zum Handstand. (  Anklicken einzelner Frames )


4. Transparente Hintergrundfarbe
 
Die Hintergrundfarbe kann transparent gemacht werden, dadurch ist die Animation in farbige Hintergründe einbindbar.
EDIT - GLOBAL FRAME PRPOPERTIES , Transparent


5. Überlagerung der Bewegungsteile
Die einzelnen Teile der Bewegung bleiben sichtbar.

Der Effekt erfordert zunächst die  transparente Einstellung (siehe 4).
Zusätzlich wird im Fenster unter der Zusatz "Leave alone" eingestellt.

 


6. Einstellung der Wiederholungen des Bewegungsablaufs
Die Anzahl der Wiederholen des Bewegungsablaufs kann eingestellt werden. Die Grundeinstellung ist unendlich (0).
EDIT , PREFERENCES, Number of loop iterations


7. Speicherung als avi-Datei
Manchmal ist es sinnvoll, die gif-Animation in einer avi-Datei zu speichern (z.B. bei Einbindung in eine Power-Point-Demonstration). Auch dies ist möglich, wenn beim Speichern die Funktion

FILE
EXPORT AS

AVI
gewählt wird.

Die Dateigröße wird dadurch zwar wieder deutlich erhöht (ca. 150 kb), aber dadurch ist universelle Einsetzbarkeit garantiert.
(Abspielen mit dem Windows-Videoplayer)
Es ist übrigens auch möglich, eine avi-Datei zu importieren und in animierte gifs umzuwandeln. Dabei empfiehlt es sich aber, die Anzahl der Einzelbilder zu reduzieren.


8. Optimierung der Animation zum Ausdrucken
Für den Sportunterricht ist es oft sinnvoll, die Animation auszudrucken. Dazu gibt es folgende interessante Funktion:

FILE
EXPORT AS

GIF-Filmstrip
Die Animation kann vertikal oder horizontal als Bildreihe ohne störende Zusätze gespeichert und über ein anderes Bildprogramm oder die Importfunktion in eine Textverarbeitung integriert werden.
Evtl. ist es sinnvoll, vorher die Bildreihe zu vergrößern (s. oben, Punkt 2).




 
Darstellungs- und Einsatzmöglichkeiten 
animierter Bildreihen
Workshop Animierte Lehrbildreihen
Beispiele aus verschiedenen Sportarten Leichtathletik-Animationen