Erfahrungen erweitern - Spiele und alternative Bewegungsformen auf Skiern

 
Snowsails
stellen eine interesannte Abwechslung auf der Piste dar. Sie bremsen die Fahrt, d.h. es kann bei Abfahrten mit dem Wind und dem Windwiderstand gespielt werden. Außerdem sieht es toll aus, wenn eine Gruppe mit den sails unterwegs ist.
Syncronfahren
Synchronfahren /Formationsfahren
Synchronfahren in Zweier- oder Dreiergruppen, Gruppenfahren hintereinander und nebeneinander, Pfeilspitzen etc. Wichtig sind die gemeinsamen Absprachen und der Versuch einen, gemeinsamen Rhythmus zu finden.
"Spaß- und Trickschwünge"
Man muss nicht immer nach dem Lehrbuch fahren. Schwingen kann man auch ganz anders.Wie wärs denn mal mit dem Oberkellner-, Kängeruh- oder Elefantenschwung. Viele Anregungen gibts bei W. Kuchler.
(Mann kann sich dazu auch verkleiden)
Schwungtuch/Fallschirmspiel
Nicht nur in der Anfängerschulung ist der Fallschirm eine tolle Sache. Auch Fortgeschrittene haben ihren Spaß daran.
Wer hat die besten Ideen?
Stockkarussel - "Walzer tanzen"
Zwei Schüler hängen die Stöcke ineinander und ziehen sich die Pisten hinunter;
Alternative: 360-Grad-Drehung alleine
"Menschenslalom"
Die Schülerinnen und Schüler der Skigruppe werden zu Slalonstangen. Einer fährt vor, hält an einer bestimmten Stelle an, der nächstenfährt um ihn herum und bleibt dann nach 10m stehen usw.
Wichtig: Immer um die Skienden fahren und Abstand halten.
"Blindenführung"
Je ein Schüler dirigiert (im relativ unbefahrenen Gelände) einen anderen die Piste hinunter (geschlossene oder verbundene Augen). Vorher müssen klare Komandos vereinbart werden.
Stop=Notsturz.
Weitere Möglichkeiten:
Sprünge im Gelände, Buckelpiste, Tiefschnee (am Pistenrand; die markierte Piste darf nicht verlassen werden) und ...und ...und

 
 
zurück