Startseite - Sport Sek II
 
    Prinzipien des Trainings
  Training als Anpassungsvorgang

 

Leistungssteigerung durch biologische Anpassung
Der Zuwachs an Muskelkraft oder Ausdauer ist eine biologische Anpassung des Organismus auf eine bessere Bewältigung von zukünftigen Anforderungen.
Jedes Training führt nach einer Belastung aufgrund der Energieausschöpfung zu einer vorübergehenden Abnahme des Leistungsniveaus (Ermüdung).

In der Erholungsphase regeneriert sich der Organismus, und das Ausgangsniveau wird wieder erreicht. Ist die Erholungsphase von optimaler Dauer, kommt es zu einer Erhöhung der Leistungsfähigkeit über das Ausgangsniveau hinaus (Mehrausgleich - Überkompensation).

Training als Anpassungsvorgang

Das Grundprinzip jedes Trainings lautet: 
 
Belastung - Ermüdung - Erholung Leistungssteigerung

 

Der optimale Wechsel zwischen Belastung und Erholung ist Voraussetzung für einen Leistungszuwachs
des Organismus und für ein erfolgreiches Training. Ist die Erholungsphase zu lang, 
sinkt die Leistungsfähigkeit allmählich wieder auf das Ausgangsniveau ab.
 

weiteres Schaubild
 

Es wird deutlich, dass überschwellige Reize notwendig sind, um positive Anpassungserscheinungen und somit eine Leistungssteigerung hervorzurufen.


Krafttraining im Grundkurs Sport ....?
 


 

       Q1                     Q2                   Q 3                                    Q 4            ???
 



zurück